Füllstoff

In der Kategorie Füllstoff finden Sie Harzysteme-verändernde Füllstoffe, einzeln und in fertigen Mischungen.
Filter anzeigen
Filter anzeigen

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-8 von 63

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-8 von 63

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Füllstoffe und fertige Füllstoffmischungen für Epoxidharz

Mittels Zugabe von Füllstoffen können die Eigenschaften von Epoxidharzen verändert werden.

Dazu sucht man zunächst das für die Anwendung geeignete Harz (wichtig für den Anwender dazu: die Glasübergangstemperatur, Topf- oder Verarbeitungszeit, Härtungswünsche und –Prozesse), dann das für die Anwendung geeignete Füllstoffmaterial – oder „xxxFill“-Version, eine unserer fertigen Füllstoffmischungen aus.

Epoxidharz mit Füllstoff verändern

A) Man kann Epoxidharze aus technischen Gründen verändern: so lassen sie sich durch die jeweils entsprechenden Füllstoffe (bspw. MixFill 10 oder …27, Glasscell, Phenolharzkugeln) zu (mehr oder weniger gut) schleifbaren Spachtelharzen, durch Zugabe von gleichzeitig höher dichten Graphit, Aluminium- oder Kupferpulver metallisierten Gießharzen, um bspw. Schraub- oder Maschinen-Fundamente zu verändern. Mittels Zugabe von faserigen Inhaltsstoffen in den Füllstoffrezepturen lassen sich höher belastbare Epoxid-Klebstoffe oder - Massen zum Herstellen von strukturell hoch belastbaren Flächen - oder Winkelverbindungen o.ä. schaffen. Mittels Zugabe von Alu- und oder gar KORUND-pulver lasst sich hoch oder höchst abrasions-beständige Gel- oder Topcoats herstellen.

B) Kann man Epoxidharze aus optischen Gründen verändern: die Zugabe von Farbpasten verändern die Farbe der Harze von gewöhnlich klar-gelblich zu farbig-transluszent oder bis hin zu „knalligen“ Farben. Die Schichtstärke eines mit Farbstoffen gefüllten transluszenten Harzes kann einen „Wie-unter-Glas-Effekt“ bringen. Dabei zu beachten ist, dass gewöhnliche Epoxidsysteme – abgesehen von bspw. SR SURF CLEAR oder SR SURF CLEAR EVO, dessen Nachfolgesystem - keine UV-Beständigkeit besitzen und gewöhnlich ein UV-stabiler Lack (bspw. NEMO´s CLEAR MASTER) als Abschlussbeschichtung dringend angeraten ist.

Fragen Sie uns bei Bedarf nach den Materialien, die für das Erreichen Ihrer Wunsch-Eigenschaften nötig sind!