Strukturelles Verkleben

Als strukturelles Verkleben werden, im Gegensatz zu abdichtenden Verbindungen, Verbindungen zwischen lasttragenden oder dynamisch belasteten Bauteilen bezeichnet. Bei Bauteilen, die höhere Belastungen erfahren, kommt man nicht umhin, auf strukturell belastbare Klebstoffe zuzugreifen. So beispielsweise bei gebogenen Scheiben mit stark wechselnden Temperaturen oder bei der Verklebung thermisch unterschiedlich arbeitender Materialien. Im Fokus stehen hierbei insbesondere die Kombinationen von neueren Werkstoffen beispielsweise CFK (carbonfaser-verstärkte Kunststoffe), GFK (glasfaserverstärkte Kunststoffe) mit Metallen oder Aluminium oder im Mix unter- und miteinander.
Preis
 - €
Verbrauchsmaterial zum…
Chem. Basis
Anzahl Komponenten
Wärmebeständigkeit
Filter anzeigen
Filter anzeigen

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-8 von 18

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-8 von 18

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Tipps zur Verarbeitung von strukturellen Klebstoffen auf Epoxidbasis

Grundsätzlich bieten strukturelle Klebstoffe auf Epoxidbasis eine sehr hohe Anhaftung mit einer 5-8 prozentigen Dehnfähigkeit auf geeigneten oder entsprechend vorbereiteten Untergründen. Die dabei benötigte konsequente und aufmerksame Vorbehandlung der zu klebenden Flächen macht diesen Zwischenschritt und damit ihren Einsatz manchmal etwas umständlich. Mit der SAF® Reihe bieten wir eine neue und bislang unvergleichliche Generation an strukturellen Klebstoffen:
  • Dehnfähigkeiten bei 30 bis 400%, andere strukturelle Klebstoffe bieten ca. 5-8% daher
  • Verklebung von thermisch stark unterschiedlich arbeitenden Werkstoffen, beispielweise Carbon mit Aluminium;
  • die Kombination aus hoher Anhaftung und hoher Dehnfähigkeit bietet hohe Schlag- oder Impactzähigkeit;
  • Haftung auf vielen Untergründen ohne vorhergehende aufwändige Vorbehandlung;
  • schnelle Vorhärtung ermöglicht das zügige Handhaben von Bauteilen;
  • zügige Härtung bei Umgebungstemperatur ohne Notwendigkeit einer Temperung, Wärmezufuhr beschleunigt den Prozess jedoch;
  • nach Überschreiten des TGs (Glasübergangstemperatur) Rückkehr zu den ursprünglichen Eigenschaften;
  • sehr hohe Klimabeständigkeit, Feuchtigkeits- und Chemikalienbeständigkeit.

Auswahlhilfe Klebstoff zur Oberfläche / Material

Sind Sie im Zweifel darüber, welcher Klebstoff, egal ob strukturell hoch oder weniger hoch belastbar, für Ihren Anwendungsfall der richtige ist? Wir sind Ihnen gerne bei der Auswahl behilflich! Finden Sie hier eine Übersicht als PDF Dokument Auswahlhilfe Klebstoff zur Oberfläche oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf.